Triathlon: "Der längste Tag des Jahres"

Bericht, Bilder und Ergebnisse vom Liga Rennen in Welzheim

Nein, die SV Nikar Teams haben keine Langdistanz gemacht, sondern eine Sprintdistanz! Aber der Tag begann schon früh um acht vor Janosch Haustür, wo uns statt des bestellten Busses ein Transporter für die Räder sowie zwei luxuriöse SUV Mercedesse erwarteten, ein Buchungsfehler der Autovermietung. So ließ es sich doch sehr angenehm nach Welzheim rollen...

Strahlendes Sommerwetter begleitete uns an diesem Wettkampftag, Triathlon, wie er sein soll...dazu ein idyllisch gelegener See und eine bergige, Verzeihung, hügelige Radstrecke durch den Wald und die umliegenden Dörfer. 

Welzheim durfte dieses Jahr erstmalig ein Liga Rennen veranstalten, nach 28 Jahren Jedermann-Triathlon nun also eine große Zahl anspruchsvoller Liga-Athleten, die ihr Rad nicht so gerne an winzige Holzstöcke lehnen und in der Wechselzone gerne ein bisschen Platz hätten für das Umziehen....

Hatte man sich aber mal die Wege und Prozedere eingeprägt, und die lange Reihe Räder, die ein  Windstoß wie Dominosteine hatte umkippen lassen, wieder aufgerichtet, konnte es losgehen.

Als erstes gingen die Jungs an den Start, dann waren wir dran. Eine 600m lange Schwimmstrecke ist gerade so in diesem kleinen See unterzubringen, und das Schwimmen verlief für uns alle (fast) störungsfrei, waren ja nicht sooooo viele gleichzeitig am Start. 

Durch die unübersichtliche Wechselzone mussten wir alle durch, und wir müssen ja nicht allzu ausführlich von Evas Missgeschick berichten, die sich den Helm falsch herum aufsetzte und höflich von einem Zuschauer darauf aufmerksam gemacht wurde....;-)

Die 21km lange Radstrecke begann bereits nach 500m mit einem Anstieg, damit der Puls auch ja nicht zu weit runterging....wie gesagt: hügelig bis bergig, sehr schön durch den Wald, manche haben eine Radgruppe gefunden, manche nicht, manchen sprang die Kette ab und Friederike überholte einfach alle Gruppen und holte sich den zweitschnellsten Radsplit bei den Damen gesamt. 

Für den Wechsel zum Laufen hatte man dann glücklicherweise mehr Platz, denn die Wechselzone 2 befand sich an einem anderen Ort, in einem Fußballstadion. Vorausgesetzt, man fand sein Rad auf Anhieb!

Die 5,4km lange Laufstrecke führte verwinkelt durch den Ort, fehlende km Markierungen, bzw. gefühlt erst ab km 3 mit Farbe auf die Straße gepinselt, ließ sie uns alle sehr lang vorkommen. So mancher Helfer beschäftigte sich lieber mit seinem smartphone, und konnte gar nicht so recht verstehen, warum der heranstürmende Athlet nicht wusste, wo es weitergehen sollte....trotzdem Hochachtung vor den vielen jungen Leuten, sie sich an solch einem heißen Sommertag an eine Strecke stellen, anstatt an einem Baggersee abzuhängen!

 

Aber wir sind alle ins Ziel gekommen, hier die Ergebnisse:

Platz 4 für die Mädels mit einer unglaublich schnellen Friederike, die zugleich auch den 6.Platz Gesamt belegte! Du bist eine Kanone, Mädel!

Friederike Freimuth         8:55      2:23        37:22       0:56       20:37        1:10:16

Kati Rudolph                     8:44      1:47        38:16        0:50      23:49        1:13:28

Vanessa Schlemmer      9:00      1:45        39:54       0:51       22:38        1:14:10

 

Und die Jungs haben sich den 14.Platz in der Liga erhalten, durch geänderte Statuten werden sie, ein konstantes Rennen am Schluchsee vorausgesetzt, ihren Platz in der 2.Liga in der kommenden Saison behalten! An dieser Stelle muss auch ganz besonders das Engagement von Jan und Janosch um dieses Team hervorgehoben werden!

Die Ergebnisse:

Jan Faßbender        8:21        1:26        34:21        0:46        19:49         1:04:45

Janosch Meller        8:07        1:30        35:44        0:52         20:17        1:06:32

Klemens Bollinger 8:50         1:48        35:30        0:47         19:55        1:06:53

Michael Schmidt     9:10         1:40        37:43        0:50         22:07        1:11:31

 

Damit war unser Arbeitstag eigentlich beendet, doch dann begann das lange Warten auf die Wechselbeutel vom See, die für ihren Weg ins 3km entfernte Welzheim bedauerlicherweise 2 1/2 Stunden brauchten....und damit auch der Autoschlüssel. So machte sich eine Schar ausgehungerter und ungeduschter SV Nikarianer auf den Weg ans Kuchenbuffet, wo wir nach einigen Verhandlungen bargeldosen Zugang zu Kaffee und Kuchen erhielten. Die Wechselbeutel kamen dann auch glücklicherweise, sie wurden uns kurzerhand vor die Füsse auf die Straße geworfen, wer Glück hatte, fand seinen Beutel, seinen Neo oder seine Schwimmbrille schon nach 20 minütigem Suchen....in der Zwischenzeit fand dann die Siegerehrung der Mädels statt, die wir somit verpassten....

....nach diesen Anstrengungen und einer kalten Dusche hatten wir uns dann redlich eine Belohnung verdient - und zwar in Form eines Stops bei McDonald an der Autobahn auf der Heimreise. Die Redaktion hat sich zum Stillschweigen über den Urheber dieser Idee verpflichtet....;-)

 

Ein toller Tag - ach ja, wir waren tatsächlich erst um halb neun wieder in Heidelberg, also doch eine Langdistanz. Die schönste Überraschung war, dass der presidente Ines, mit ihrem Dirk, persönlich plötzlich auf der Heimreise vom Urlaub auftauchte und nicht nur uns anfeuerte, sondern auch  tolle Bilder machte!

Hier zu bewundern: 

https://www.dropbox.com/sh/ndb5fz6xbo91lfp/q_Z0pKD-Fb

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten Schwimmhalle

Aktuelle Info:

Bitte beachtet die aktuellen Einschränkungen im Schwimmbetrieb!

Zutritts- und Teilnahmebedingungen!

Neu-Mitglieder / Interessent*innen

Bei Interesse an einem Probetraining/Probeschwimmen schreibt bitte eine E-Mail an die Geschäftsstelle:

Frau Maike Hannowsky, E-Mail: hannowsky@sv-nikar.de

Kinderschwimmkurse

SV Nikar Schwimmkursangebot für Kinder

Aktuelle Info:

Aktuell sind alle Schwimmkurse ausgebucht - nur noch Warteliste möglich!

Kurse

Vereinsshop

Online Vereinsshop

In unserem Vereinsshop findet Ihr unsere Teamkollektion und nützliches Zubehör rund um unseren Sport.

SV Nikar – Onlineshop

Facebook